Seniorenwegweiser 2019

70 4.5 Unterstützungsangebote im Alltag Besuchsdienste Besuchsdienst „Zeit schenken“ Bensheim Mehrgenerationenhaus und Kath.Pfarreienverbund ' (06251) 85425-0 (Mehrgenerationenhaus) ' (06251) 4160 (Kath. Pfarreienverbund) Besuchsdienst Weststadt Heppenheim ' (06252) 990129 (Frau Mandler-Pohen) ' (06252) 701368 (Frau Bienhaus) Betreuungsangebote/ Betreuungsgruppen Betreuungsangebot „Zeit teilen“ Bensheim Freitags 9–12 Uhr, Obergasse 9 (Caritas-Zentrum) ' (06251) 85425-18 (Frau Tigges-Schwering) Betreuungsgruppe „Café Memory“ Biblis* 2. + 4. Do. im Monat, 14–17 Uhr, Sa. 10 – 15 Uhr im Bürgerzentrum Biblis, Darmstädter Straße ' (06252) 7004-45 (Frau Friemel) ' (06245) 5097 (Frau Schultheiß) Demenz-Café „Vergiss-mein-nicht“ Birkenau Im Evang. Gemeindezentrum, Obergasse 15 ' (06201) 33452 (Frau Feist) Altenpflegeheim St. Elisabeth Bürstadt Di. u. Do. nachmittags, Rathausstraße 4 ' (06206) 9889-0 (Hr. Schwering) Im Kreis Bergstraße sind in den letzten Jahren meh- rere niedrigschwellige Betreuungsangebote mit ähn- lichem Konzept für dementiell Erkrankte entstan- den. Ziel dieser Angebote ist, bei den Betroffenen vorhandene Fähigkeiten zu fördern und zu erhalten, demente Menschen einige Stunden intensiv zu be- gleiten und den pflegenden Angehörigen somit ei- nen Freiraum zu schaffen. Die Betreuungsangebote finden in der Regel ein- bis zweimal wöchentlich für mindestens drei Stunden statt. Es können jeweils bis zu 10 Personen teilnehmen. Die Betreuung wird durch eine Fachkraft und mehrere ehrenamtlich Tä- tige sichergestellt. Für die Teilnahme wird in der Regel ein Unkostenbeitrag erhoben. Teilnehmer ab Pflegegrad 1 können den Entlastungsbetrag in Höhe von monatlich 125 Euro für diese zusätzlichen Be- treuungsleistungen einsetzen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen erhalten eine Schulung, die wesentliche Inhalte zu gerontopsychia- trischen Erkrankungen und vor allem zum Umgang und der Kommunikation mit dementiell Erkrankten vermittelt. Zur stundenweisen Betreuung zu Hause gibt es im Kreis Bergstraße einige Besuchsdienste. Wenn ein Pflegebedürftiger seine Wohnung nur mit erheblichem Aufwand verlassen kann, besteht die Möglichkeit, dass ein Besuchsdienst die Betreuung für einige Stunden zu Hause übernimmt.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=