Seniorenwegweiser 2019

44 2.12 Rechtliche Betreuung Psychische Erkrankungen im höheren Lebensalter, aber auch körperliche, geistige oder seelische Be- lastungen können dazu führen, dass Personen ihre eigenen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. In diesen Fällen kann auf der Grundlage ei- nes betreuungsgerichtlichen Beschlusses die Be- stellung eines Betreuers im Sinne des Betreuungs- gesetzes notwendig werden. Die Betreuung soll dem Wohl der zu betreuenden Person dienen. Sie soll befähigt werden, das Leben nach den eigenen Wünschen und Fähigkeiten selbst zu gestalten. Deshalb soll die Betreuung auf der Ba- sis der individuellen Wünsche der zu betreuenden Person erfolgen. Ausführliche Informationen und Hilfestellung im Fal- le eines Betreuungsverfahrens erhalten Sie von der Betreuungsstelle des Kreises Bergstraße. Betreuungsstelle des Kreises Bergstraße Gesundheitsamt Kettelerstraße 29, 64646 Heppenheim Kirstin Hörberg (Teamleitung) Karin Heyn (Sekretariat) ' (06252) 15-5814 6 (06252) 15-5879 gesundheit.soz-d@kreis-bergstrasse.de www.kreis-bergstrasse.de Information i Betreuungsvereine Betreuungsvereine übernehmen selbst ge- setzliche Betreuungen, sind Vermittler von eh- renamtlichen Aufgaben und Ansprechpartner für alle Fragen des Betreuungsrechts. Sie in- formieren auch über Betreuungsverfügungen und Vorsorgevollmachten. Caritas Betreuungsverein im Kreis Bergstraße e.V. Bensheimer Weg 16 64646 Heppenheim ' (06252) 9901-28 bv@caritas-bergstrasse.de Weitergehende Informationen zum Thema sowie einen Infoflyer der Betreuungsstelle finden Sie auch auf den Internetseiten des Kreises Bergstra- ße unter dem Stichwort „Betreuungsstelle“ in der Suchmaske.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=